1.05 Unter Verdacht

Stimme: Was bisher bei Stargate Atlantis geschah

Rückblicke:

Szene: Atlantis, Gateraum

Weir: Major Sheppard, wer sind diese Leute?

Szene: Athos

Teyla: Ich bin Teyla Emmagan, Tochter des Tagan…Wenn die Wraith noch nie in Ihrer Welt waren, dann solltet ihr dorthin zurückkehren

Sheppard: Oh, das würden wir ja, aber wir können nicht

Szene: Atlantis, Krankenstation

Beckett: Ich habe noch nie eine Lebensform gesehen, die nicht an Altersschwäche stirbt, so wie wir-

Szene Planet, Wraithbasis

Wraith-Königin: Ihr haltet euch unbefugt auf unserem Weidegrund auf..Ihr wisst nicht, was ihr angerichtet habt…

Rückblick Ende

 

Szene: Atlantis, Gateraum

(Das Stargate wird aktiviert)

Soldat: In Stellung gehen und das Gate sichern

Szene: Atlantis, Kontrollraum

Techniker: Es ist Major Sheppards ID-Code

Weir: Sie sind erst ein paar Stunden weg

Sheppard (durch Funk): Atlantis, hier ist Sheppard, das wird ´ne heiße Landung.

Weir: Schild deaktivieren

(Der Schild wird deaktiviert und einige Wraith-Stunner-Schüsse kommen durch das Gate. Wachsoldaten hechten in Deckung. Kurz darauf kommt das Team durch das Gate gelaufen)

Weir: Schild aktivieren

(Ein letzter Stunner Schuss kommt durch und trifft McKay mitten ins Gesicht)

McKay: Ahh..oh

Sheppard: McKay!

Weir: Medizinisches Team in den Gateraum

Sheppard: Ich habe Puls

Szene: Atlantis, Krankenstation

(Rodney erwacht aus seiner Bewusstlosigkeit, Sheppard du Beckett sind bei ihm)

Sheppard: Wie fühlen Sie sich?

McKay(nuschelt beinahe unverständlich): Ich kann nichts fühlen, ich…ich kann nicht reden

Sheppard: Sie können auch nicht reden?

McKay (nuschelt immer noch): Das versuche ich ja zu sagen

Beckett: Ihr Körper erlitt eine Überladung des sensorischen und motorischen Nervensystems.

McKay: Was?

Sheppard: Einer von diesen Wraith-Schockern hat Sie voll im Gesicht erwischt

Beckett: Das ist wirklich ziemlich faszinierend. Die Wraith-Waffe verhindert das feuern von Neuronen, die dafür sorgen-

McKay: Ich bin gelähmt

Beckett: Die Paralyse ist nur vorübergehend. Keine Sorge, Rodney, Sie sind bald wieder auf den Beinen. Praktisch dass diese Wraith-Waffen einen nur außer Gefecht setzen sollen, sonst wäre er tot

McKay: Ja?

(Beckett kichert und verlässt die beiden)

Weir(Kommt hinzu und spricht zu Sheppard): Kann ich Sie kurz sprechen?

Rodney (bleibt alleine zurück): Hallo? Hallo!

Sheppard: Er kommt wieder in Ordnung

Weir: Hab ich gehört…ich will wissen was da draußen los war

Sheppard: Wieder mal das gleiche

Weir: Womit sie jetzt das fünfte Mal auf die Wraith getroffen sind. In wie viel Missionen?

Sheppard: 9? Also vermutlich kein Zufall

Weir: es ist mehr als nur offensichtlich. Wir haben einen Spion in Atlantis.

Szene: Atlantis, Konferenzraum

(Rodney hat den Fuß auf dem Tisch liegen und massiert sich diesen)

Sheppard: Könnten Sie das bitte wo anders machen?

McKay: Ähh, mein Fuß ist noch taub, wenn Sie erlauben

Sheppard: Was auf ihren Mund wohl nicht mehr zutrifft

Bates (der mit Weir den Raum betritt): Alles ist klar soweit

Weir: Okay. In Ordnung, fangen wir an

Ford: Warten wir nicht auf Teyla?

Weir: Teyla wurde nicht geladen

Sheppard: Sie ist Mitglied meines Teams

Bates: Sie ist auch eine Athosianerin, Sir

Sheppard: Und?

Bates: Falls wir infiltriert wurden und alles deutet darauf hin, ist mit Sicherheit einer von denen dafür verantwortlich

Sheppard: Wir reden hier über Teyla

Weir: Ich tu das auch nur ungern, Major

Sheppard: Dann holen Sie sie dazu

Weir: Aber die Sicherheit dieser Basis und ihrer Besatzung ist im Moment meine Hauptsorge, verstehen Sie? Das sollte auch für Sie gelten. Die Wraith sind auf fünf der letzten neun Planeten aufgetaucht, die Ihr Team besucht hat und in Anbetracht dessen, das diese Welten unbewohnt waren, hat vermutlich jemand auf dieser Basis die Wraith auf Ihre Missionen aufmerksam gemacht

McKay: Falls jemand von hier mit ihnen in Verbindung steht, warum wurde Atlantis nicht angegriffen?

Sheppard: Da ist was dran

Bates: Vielleicht sollten wir das Stargate nicht benutzen. Wenigstens vorläufig

Sheppard: Das können wir nicht tun.

Bates: Wieso nicht?

Sheppard: Wir brauchen ZPM´s für die Energieversorgung

Bates: Die laufen im Augenblick ganz gut

Sheppard: Okay, wenn die Wraith hier auftauchen, was sie zweifellos tun werden, wie verteidigen wir uns?

McKay: Und wie wollen wir zur Erde zurück kommen?

Weir: Das einzige Stargate in der Pegasusgalaxie, mit dem die Erde erreichen kann ist hier und bevor es dazu kommen sollte das die Wraith die Stadt übernehmen wird es von uns zerstört werden

Sheppard:  Entscheidend ist, das wir das Gate brauchen

Bates: Also müssen wir heraus finden, wer dahinter steckt und zwar so schnell wie möglich. Ich schlage vor, wir isolieren all, die nicht zur Besatzung gehören im Süden des Komplexes

Sheppard: Ist das ihr Ernst?

Bates: Das ist das mindeste was wir tun sollten Wenn Colonel Sumner noch hier wäre-

Sheppard: Das ist er nicht…ich schon.

Bates: Ja, Sir.

Weir: Wir werden hier nicht jeden wie einen gefangen behandeln

Sheppard: Oh, das ist toll

Weir: Nichts desto trotz, sollten wir damit anfangen die besonders sensiblen Bereiche dieser Stadt zu schützen. Ist nur vernünftig

Bates: Ich schlage vor, folgende Bereiche zu sperren: Das Stargate, die Energieversorgung, Labore, Komandozentrale und Jumperhangar

Weir: Ich möchte mit jedem Athosianer hier sprechen. Sie sind immerhin seit drei Monaten hier und ich kenne kaum jemanden

Bates: Sobald wir hier fertig sind, werde ich das organisieren

Weir: In der Zwischenzeit werden alle Gatereisen bis auf weiteres eingestellt, klar?

Szene: Atlantis, Gateraum, große Treppe

(Teyla möchte zum Konferenzraum und wird von einem der zwei Wachsoldaten auf der Treppe aufgehalten)

Soldat: Bedaure Ma´am, sie können hier nicht rauf

Teyla: Ich bin auf dem Weg zu Doktor Weir

Soldat: Dieser Bereich ist gesperrt worden

Teyla: Seit wann?

(Sheppard kommt hinzu)

Teyla: Ich fürchte, hier liegt irgendein Missverständnis vor. Ich äh…ich wusste nicht, dass ein Meeting einberufen wurde

Sheppard: Gehen wir ein Stück

Szene: Atlantis, Balkon

Teyla: Was geht hier vor?

Sheppard: Es gibt vielleicht ein Sicherheitsleck in Atlantis

Teyla: Sind Sie sicher?

Sheppard: Nein, nicht ganz sicher, aber ziemlich sicher. Das bedeutet, wir müssen Vorsichtsmaßnahmen treffen

Teyla: Und die wären?

Sheppard: Nun, wir setzen die Gatereisen aus, verstärken die Sicherheitsvorkehrungen und machen uns mehr mit Ihrem Volk vertraut

Teyla: Sie verdächtigen einen Athosianer?

Sheppard: Doktor Weir will sie kennen lernen, nichts weiter. Ist nichts persönliches. Ich meine, in gewisser Weise natürlich schon, denn sie macht es ja persönlich

Teyla: Sie wissen genau welche Gräuel Generationen meines Volkes durch die Wraith ertragen mussten und zweifeln dennoch an ihrer Loyalität?

Sheppard: Kommen Sie Teyla, das ist nicht fair. Hier laufen Leute von euch rum, die Doktor Weir noch nicht mal wahrgenommen hat

Teyla: Ich kenne jeden von ihnen und würde mein Leben darauf setzen, dass sie unschuldig sind

Sheppard: Okay, nun, vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass jedes Mal, wenn wir durch das Stargate gehen, böse Jungs da sind, die uns töten wollen und das nervt mich langsam etwas. Wie sehen Sie das?

Teyla: Das heißt aber noch lange nicht, das-

Sheppard: Hören Sie, alles was wir von Ihnen wollen, ist etwas Kooperation, nichts weiter

Teyla: Die sollen Sie kriegen

Szene: Atlantis, Konferenzraum

Weir: Halling, wie geht’s Jinto?

Halling: Für einen Jungen der in seinem Quartier eingesperrt ist, ganz gut

Weir: Tut mir leid. Das ist eine vorübergehende aber wichtige Vorsichtsmaßnahme

Halling: Ja, so sagt man

Weir: Dann nehme ich an, Sie wissen warum ich diese Treffen wollte

Halling: Aus demselben Grund warum meine Leute nicht mehr andere Welten oder Stadtteile betreten dürfen. Sie vertrauen und nicht mehr

Weir: Die Wahrheit ist, wir wissen nicht wem wir trauen können. Offensichtlich gelangten ein paar Informationen über einige Einstätze auf Fremdwelten zu den Wraith

Halling: offensichtlich

Weir: Die können ja wohl nicht an jeder Ecke der Galaxie auf der Lauer liegen. Sie verfolgen unsere Bewegungen und wir müssen rausfinden wie. Ich wäre Dankbar, wenn sie uns dabei helfen würden

Halling: Unter diesen Umständen, wie kann ich behilflich sein?

Weir: Ich danke Ihnen.

Bates: Seit ihrer Zeit auf Atlantis, waren Sie dreimal auf Fremdwelten

Halling: ja, ich war als Führer für Sergeant Stackhouses Erkundungsteam tätig. Ich half ihm dabei, Beziehungen zwischen Ihrem Volk und alten Handelspartnern aufzubauen

Weir: Stackhouse sagt, er hätte Sie auf manchen dieser Ausflüge aus den Augen verloren

Halling: Ich habe die Zeit genutzt, ein paar Freunde zu besuchen

Bates: Interessant. Zwei ihrer drei Besuche lagen einen Tag vor den Wraith-Angriffen

Weir: Sergeant-

Halling: Was wollen Sie andeuten

Bates: Ich deute gar nichts an

Halling: Sie glauben, ich würde mein eigenes Volk verraten, das Leben meines Sohnes aufs Spiel setzen?

Weir: Niemand beschuldigt Sie.

Halling: Das sehe ich anders. Sie sind der Überzeugung, dass es ein Athosianer gewesen sein muss

Bates: Weil es unmöglich einer von unseren Leuten sein kann

Halling: Nein?

Weir: Wir müssen einfach einige Dinge klären

Halling: Dann erlauben Sie mir das. Ich habe meinen besten Freund verloren, als wir von den Wraith aus unserer Heimatwelt vertrieben wurden. Selana, die Frau mit der Sie vorher gesprochen haben, hat ihre beiden Eltern verloren. Sie werden Mühe haben, auch nur einen Athosianer zu finden, der nicht jemanden durch die Wraith verloren hat…und so jemanden beschuldigen Sie

Weir: Wir beschuldigen niemanden

Halling: Ich kam her, weil ich ein Gespräch erwartet hatte…nicht ein Verhör

Szene: Atlantis; Jumperbucht, in einem Jumper

Zelenka: Ich meine, das ist doch nicht zu viel verlangt

McKay: Was denn?

Zelenka: Ach nichts, nichts. Ich hasse einfach dieselbe Mahlzeit, Tag für Tag für Tag-

McKay: Jetzt reißen Sie sich zusammen. Ich überprüfe hier gerade was

Zelenka: Entschuldigung.

McKay: Hören Sie, wir sitzen hier mit begrenzten Mitteln in einer fremden Galaxie fest. Die nächste Burger-Bude ist dreihundert millionen Lichtjahre von hier entfernt, da muss man einfach durch. Essen Sie mein Lieblingsgericht ruhig zwei Tage hintereinander.

Zelenka: Sie mögen Militärverpflegung?

McKay: Ja, ist komisch, Krankenhausfutter auch. Das Essen im Flugzeug mag ich nur nicht, weil man da keinen Nachschlag kriegt. Ich bin abso-

(Während er an seine Tablett-PC tippt, piepst es plötzlich)

McKay: Hallo!

Zelenka: Was ist?

McKay: Ein Subprogramm, das ich vorher noch nicht gesehen habe

Zelenka: Welche Funktion hat es?

McKay: Ich weiß nicht, weil ich es vorher noch nicht gesehen habe…Okay, ich werde das gleichmal mit der Antikerdatenbank im Kontrollraum abgleichen. Dazu werde ich einfach den-

(Rodney geht und Zelenka greift nach dem Tablett-PC, ein metallenes Geräusch ertönt)

McKay: Was haben Sie getan?

Zelenka: Nicht. Gar nichts.

McKay: Sie haben dich gerade-

Zelenka: Nein, nein, nein

(Beide verlassen den Jumper und gehen raus. Sie sehen zur Decke, in der sich das Dach öffnet)

McKay: Dass das Dach sowas kann, wusste ich nicht

Zelenka: Hätte ich auch nicht gedacht

Szene: Atlantis; Athosianer- Raum

Athosianer1: Der Gateraum und die umliegenden Sektionen sind uns verschlossen

Athosianerin: Und ohne Eskorte haben wir keinen Zugang mehr zu den medizinischen Einrichtungen. Wir werden ständig überwacht und können uns nicht mehr frei bewegen

Athosianer1: Wie lange müssen wir uns das bieten lassen?

Halling: Das dauert schon viel zu lange

(Die Tür öffnet sich und Teyla kommt herein)

Teyla: Ich hätte erwartet, dass ihr mich zu dieser Unterredung holt

Halling: So wie wir von dir erwartet hätten, dass du für uns eingetreten wärst

Teyla: Was sie das tun, dienst dem Schutz jedes Einzelnen auf dieser Basis und da seid ihr eingeschlossen. Ein Wraith-Kollaborateur ist eine Bedrohung für uns alle

Halling: Dann unterstützt Du Doktor Weirs Entscheidung, uns zu isolieren

Teyla: Halling, wir sind ihre Gäste

Halling: Inzwischen sind wir mehr ihre Gefangenen. Aber anders als Gefangene, haben Wir die Wahl zu gehen

Teyla: Wo wollt ihr denn hin?

Halling: Wolltest Du nicht fragen, wo wollen Wir hin? Wir haben Freunde auf anderen Welten, die nehmen uns gerne auf.

Teyla: Für wie lange? Gute Handelspartner sind nicht zwangsläufig gute Gastgeber

Halling: es gibt viele Welten zwischen den Sternen-

Teyla: Die Wraith sind erwacht, keine Welt ist sicher

Halling: Hier zu bleiben aber auch nicht. Die machen hier solange weiter, bis sie einen Schuldigen gefunden haben

Teyla: Du weißt, dass niemand von unserem Volk dafür verantwortlich sein kann

Halling: Natürlich nicht

Teyla: Dann haben wir auch nichts zu befürchten

Halling: So sehr vertraust Du Doktor Weir?

Teyla: Oh ja.

Halling: Mehr als du deinem Volk vertraust?

Teyla: Nein. Ich verstehe ihr Verantwortungsgefühl, Halling, wir sind auf Fremdwelten so oft und so unvermittelt auf Wraith gestoßen, dass muss mehr als nur bloßer Zufall sein. Gib mir die Chance das rauszufinden…Ich stehe nicht hinter all ihren Maßnahmen, aber ich weiß das dadurch unsere Unschuld bewiesen werden kann. Atlantis ist viel mehr als eine Zuflucht, es ist Hoffnung. Nicht nur für unser Volk, sondern für jeden der sich gegen die Wraith stellen will. Diese Hoffnung dürfen wir nicht aufgeben, niemals

Halling: Sie mögen zwar hier sein, Teyla, aber sie sind nicht die Vorfahren, auch wenn du dir das wünschen würdest.

Szene. Atlantis, Korridor

Ford: Sir!

Sheppard: Ford

Ford: Wie ich höre, wurde das Dach vom Jumperhangar geöffnet

Sheppard: Ja

Ford: Und wie ich höre wollen sie `ne Spritztour machen

Sheppard: Ich schätze das man das Dach aus diesem Grund öffnen kann

Ford: Schon einen Beifahrer ausgesucht?

Sheppard: Ich fliege nur etwas über den Planeten, zur Erkundung

Ford: Ah, zur Erkundung des Planeten. Hach, tut mir leid. Ich habe was Besseres zu tun, als um den Planeten zu düsen und das in ´nem Raumschiff

Sheppard: Sie sind wie ein Kind, wissen Sie das?

Ford: Ja, Sir. Ich hab was zu essen dabei für den Flug

Sheppard: Was ist das?

Ford: Was halten Sie von einem kleinen Truthansandwich?

Sheppard: Ha, dann los.

Szene: Atlantis; Konferenzraum

Weir (zu einem Soldaten): Schicken Sie bitte den nächsten rein… Teyla? Sie habe ich nicht erwartet.

Teyla: Ich war überrascht nicht auf ihrer Liste zu stehen

Weir: Ich hielt es in Ihrem Fall nicht für nötig.

Teyla: Ganz im Gegenteil. Sie hätten zuerst mit mir reden sollen

Weir: Sie haben Recht. Das hätte ich.

Teyla: Ich kann Ihnen alles sagen, was sie über mein Volk wissen wollen

Bates: Ist es möglich, dass Sie es nicht so gut kennen wie sie glauben?

Teyla: Ich verstehe Ihre Lage, Doktor Weir. Als Anführer sind wir oft gezwungen, schwierige Entscheidungen im Namen derer zu treffen, denen wir dienen. Aber viele von meinen Athosianern sind leider nicht so…verständnisvoll

Weir: Ich weiß. Aber so ist da im Moment eben. Über meine Gründe für diese Gespräche können die Leute denken was sie wollen. Aber uns beiden sollte klar sein, das wir ein Problem haben und ich muss alles tun, um der Sache auf den Grund zu gehen. Und im Augenblick bedeutet das, sich hinzusetzen und mit jedem einzelnen zu sprechen

Teyla: Es wird schon darüber geredet, Atlantis zu verlassen

Weir: Soweit kommt es hoffentlich nicht

Teyla: Nicht jede Veränderung ist schlecht

Szene: Atlantis, Jumperhangar-Jumper Drei

Sheppard(über Funk): Zentrale, hier Jumper drei. Wir machen einen Hangar-Start

Techniker (durch Funk): Jumper Drei, sind sie startbreit?

Sheppard: Ja, das sind wir

Ford: Komisch, wenn man keine Geschwindigkeit fühlt.

Sheppard: Ja, fehlt mir auch. Obwohl wir bei dieser Art von Beschleunigung längst tot wären.

Ford: Ja?

Sheppard: Oh ja. Ohne interne Dämmung würden uns bei so vielen G´s die Augen platzen, die Haut würde es einem vom Gesicht ziehen, unser Gehirn würd´s hinten aus dem Schädel quetschen und unsere Organe würden über die Sitze verteilt werden. Wie wär´s mit ´nem Sandwich?…Zentrale, gehen auf `ne flache Umlaufbahn. Melden uns wieder, wenn wir in Reichweite sind

Techniker (durch Funk): Verstanden Jumper Drei. Viel Glück.

Ford: Wir haben für den Planeten noch keinen Namen

Sheppard:  Die Antiker hatten sicher einen Namen für ihn

Ford: Wie Wär´s mit Atlantika, oder was in der Art?

Sheppard: Waren wir uns nicht einige, dass Sie keine Namen mehr vergeben?

Ford: Sir? Ist das…Land?

Sheppard: Ja, sieht so aus

Ford: Wie groß mag das sein?

Sheppard: Gewaltig

Ford: Echt gewaltig

Szene: Atlantis, Konferenzraum

Ford: Es ist riesig

McKay: Definieren Sie riesig

Sheppard: Fünfzehn Millionen Quadratmeilen. Mehr oder weniger

McKay: Das wäre dann ungefähr die Größe von äh…keine Ahnung, aber es klingt riesig.

Weir: Wie lang bräuchten wir um hinzukommen?

Sheppard: Mit dem Jumper ungefähr fünfundzwanzig Minuten. Da gab´s ein paar nette kleine Brecher an der Südküste. Vielleicht surfen wir in Zukunft.

Bates: Wir sollten ein Team hinschicken, für Wasser und Bodenproben

McKay: Er hat Recht. Wenn das Land fruchtbar ist, löst das unsere Nahrungsprobleme

Bates: Ehrlich gesagt dachte in an was anders

Sheppard: Nicht an surfen?

Bates: Nein, Sir. Wir können, so lange die Athosianer in der Stadt sind, keine Stargate-Missionen durchführen

Sheppard: Sie wollen sie auf dem Festland abladen?

Bates: Wir schicken sie ja nicht zum Sterben daraus, Major.

Sheppard: Wie zum Teufel wollen sie das wissen?

Ford: Es sah ziemlich wild aus da unten

Bates: Vorhin wollten sie da noch surfen gehen

Sheppard: Aber vorher hätten wir geklärt ob dort Monster, Weltraumzecken oder sonst was existieren.

Bates: Ich kann mir nicht vorstellen, dass es schlimmer ist, als ihre Heimatwelt

McKay: Liegt an ihrem mangelnden Vorstellungsvermögen

Bates: Jedenfalls würde eine Überprüfung uns alles liefern, was wir wissen müssen

Sheppard: Sie werden doch nicht ernsthaft darüber nachdenken, oder? Wir sind der Grund, weswegen sie ihren Planeten verlassen mussten

Weir: Das ist eine komplizierte Situation, Major

Sheppard: Was heißt das bitte?

Weir: Das bedeutet, dass ich im Moment keine Möglichkeit ausschließen werde

Szene: Atlantis, Flur

Frau (zu einem Mann): Ich weiß nicht, wo ich sonst noch suchen soll.

Mann: Das ist seltsam, die Berichte müssen doch irgendwo sein

(Weir geht durch die Flure und trifft auf eine Gruppe Athosianer)

Halling: Doktor Weir, stimmt es dass Sie Land auf dieser Welt fanden?

Weir: Ja, das ist richtig

Halling: Dann wünscht mein Volk dorthin zu gehen, um es zu erforschen

Weir: Das wollen Sie?

Halling: Wir sind hier nicht mehr willkommen

Weir: Das ist nicht de fall

Halling: So lange wir keinen Zugang zum Gate haben, sind wir so wenigstens nützlich

Weir: Wir wissen nicht, ob es dort sicher ist

Halling: das können wir feststellen. Zum wohl für uns alle

Weir: Ich versteh das nicht. Sie haben bis jetzt darauf bestanden, Zugang zum Stargate zu erhalten und jetzt schlagen Sie vor, sich absichtlich davon entfernen zu wollen?

Halling: Wir können hier nicht fort und bleiben auch nicht. Das Festland gibt uns eine dritte Option

Weir: Ich verstehe

Halling: Sie sagte es ei eine vorübergehende Maßnahme

Weir: ja, natürlich

Halling: Sie haben Die Möglichkeit und von Atlantis rüber auf das Festland zu lassen, dann können Sie das Stargate wieder nutzen

Weir: Und wenn wir unsere Missionen durch das Stargate wieder aufnehmen und nicht mehr an jeder Ecke auf die Wraith treffen ist das der Beweis für einen Spion unter den Athosianern

Halling: Und wenn Sie auch weiterhin an jeder Ecke auf die Wraith treffen, ist das der beweis unsere Unschuld

Weir: Haben Sie das mit Teyla besprochen?

Halling: Teyla hat sich bereits entschieden

Szene: Atlantis, Raum der Athosianer

(Die Athosianer packen ihre Sachen zusammen als Teyla hinzukommt)

Halling: Du kommst also wirklich nicht mit?

Teyla:  Doktor Weir hat für eine Kommunikation zwischen Atlantis und dem Festland gesorgt, falls Unterstützung nötig ist

Halling: Sag ihr vielen Dank

Teyla: Ich hoffe…ich möchte nicht das irgendjemand glaubt, dass ich-

Halling: Teyla…es ist soweit…Pass auf dich auf

Teyla: Du auch

Szene: Atlantis Gateraum

(Die Athosianer verlassen die Stadt du gehen zu Jumper bucht. Teyla steht auf dem Steg zu Doktor Weirs Büro als diese sich zu ihr gesellt)

Teyla: Ich war noch nie zuvor von meinem Volk getrennt

Weir: es muss schwer sein. Aber sie wissen dass sie sie wieder sehen

Teyla: Zweifeln Sie daran, dass Sie zur Erde zurückkehren?

Weir: Ich kann mir keine Zweifel leisten

Teyla: Sie meinen, Sie dürfen es keinem zeigen

Weir: Sie sind die Anführerin. Sie tun das für Ihr Volk und dessen Zukunft. Das wissen sie

Szene: Atlantis, Gateraum

(Das Team macht sich bereit für eine neue Mission)

Weir: Beunruhigt, wieder durch das Gate zu gehen, Major?

Sheppard: Ja, das bin ich

Teyla: Sind wir alle

Sheppard: Sollen wir was mitbringen? Was Spezielles?

Weir: Äh, nein Danke

Sheppard: Lebensmittel, Geschirr, was zum Anziehen?

Weir: Nein, nur sie alle, aber an einem Stück bitte…Tor anwählen. Viel Glück

Szene: Planet

Sheppard: Na, taugt es was?

Corrigan: Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie faszinierend das alles ist

Sheppard: Anthropologisch faszinierend oder tatsächlich faszinierend

Corrigan: Tja, vielleicht ist faszinierend nicht das richtige Wort

Sheppard: Vielleicht nicht. Wie lange noch?

Corrigan: Realistisch gesehen, werden wir wieder kommen müssen. Hier gibt´s einfach so viel

Sheppard: Oh, das sehe ich auch. Kann man es beschleunigen, irgendwie?

Corrigan: Ja klar, wenn mir jemand diese Runen übersetzt

Sheppard (zu Teyla): Sie sagten, hier gibt´s Eingeborene

Teyla: Das ist ein sehr scheues Volk. Die haben sich vermutlich versteckt, als wir aus dem Gate traten.

Sheppard: Können Sie die irgendwie hervorlocken, damit sie uns helfen?

Teyla: Das ist unwahrscheinlich, aber ich kann´s versuchen

Sheppard: Lieutenant, Sie gehen mit ihr

Teyla: Es wäre besser ich ginge allein
Sheppard: Sie sind auch allein mit Lieutenant Ford

(Teyla und Ford machen sich auf den weg, während Teyla in derjenigen eingeborenen Sprache ruft)

Ford: Vielleicht sind sie nicht hier

Teyla: Sie sind hier. Aber Sie sind ein Fremder für sie. Solange sie bei mir sind, kommen sie nicht aus ihrem Versteck…Die sind nicht gefährlich, Lieutenant. Ich komme damit klar

Ford: In Ordnung, ich warte hier

(Teyla ruft wieder in der eingeborenen Sprache)

Ford: Rufen Sie mich wenn nötig über Funk

(Sheppard entdeckt in der Nähe des Gates hinter Gebüschen die Wraith)

Sheppard: Wraith! Zurück zum Gate! Sofort!

(Das Feuer wird eröffnet. Die Wraith schießen mit Betäubungswaffen)

Ford: Teyla! (aktiviert dann Funk) Major, wie sieht die Lage aus?

Sheppard (durch Funk): Lieutenant, wir liegen unter Beschuss. Gehen sie in einem Bogen zum Gate zurück

Ford: Teyla ist nicht bei mir. Sie wollte-

Szene: Plante, vor dem Gate

Sheppard: Finden Sie sie und macht euch auf den Weg…Los zurück

(Ein Wraith, der zuerst getroffen wurde, erhebt sich wieder und feuert mit seiner Betäubungswaffe auf Sheppard)

Sheppard: Aaah!

Stackhouse: Yamato, McKay, schnappt euch den Major

McKay: Was ist mit Teyla und Ford?

Stackhouse: los!

Szene: Atlantis, Gateraum

(Yamato und McKay ziehen Sheppard durch das Gate, vor dem schon eine Sanitäter Team wartet)

Stackhouse: Abschalten! Sie sind direkt hinter uns!

Sanitäter: Okay, auf drei. Ein, zwei, drei

McKay: Wir müssen wieder zurück

Weir: Teyla, Lieutenant Ford?

McKay: Sie sind noch auf dem Planeten, wir müssen zurück!

Stackhouse: Die Wraith sind überall am Gate!

McKay: Wir können sie nicht zurücklassen!

Szene: Atlantis, Kontrollraum

Weir: Wie viel?

Stackhouse: Schwer zu sagen. Die meisten waren hinter Bäumen

McKay: Wir verschwenden nur Zeit. Wir müssen ne Rettungsmission vorbereiten

Weir: Ich werde keine durch das Gate schicken, solange ich nicht alle Fakten habe, Doktor. Wie sind Teyla und Lieutenant Ford von Ihnen getrennt worden?

Stackhouse: Sie wollten versuchen mit  Einheimischen Kontakt aufzunehmen.

Bates: Und wessen Idee war das?

Sheppard: Meine. Sie handelte auf meinen Befehl

Weir: Sie sind nicht auf der Krankenstation?

Sheppard: Nein, mir geht´s gut. Hab´s nicht voll abgekriegt

Weir: Warum gingen Sie nicht mit, Major?

Sheppard: Nun, weil die Einheimischen dieses Planeten schnell Angst bekommen. Teyla dachte, wir verscheuchen sie, wenn wir mehr sind.

Bates (murmelt): Teyla dachte.

Sheppard: Wie war das Sergeant?
Bates: Sie war praktischerweise abwesend bei dem Überfall

McKay: Genauso wie Ford: Vielleicht ist er der schlimme

Bates: Ich stelle nur etwas fest, Sir.

Sheppard: Sergeant, ich sag´ Ihnen das jetzt nur einmal-

Bates: Bei allem Respekt, Major, Sie können mich zurechtweisen wie Sie wollen, aber Ihr Team ist jetzt zum sechsten Mal angegriffen worden. Nur ein Athosianer wusste von der letzten Mission

(Das Stargate aktiviert sich)

Techniker: Wir haben eine unplanmäßige Aktivierung von außen…Es ist Teyla´ s ID-Code. Erhalte Funkübertragung

Teyla (durch Funk): Hier ist Teyla: Lieutenant Ford ist verletzt. Die Wraith nähern sich unserer Position

Bates: Die se Basis kann, wenn sie den Schild deaktivieren von den Wraith angegriffen werden

Teyla (durch Funk): Atlantis, Bitte, lassen sie und durch

Weir: Lieutenant Ford, können Sie die Lage bestätigen?

Teyla: Er ist ohnmächtig. Unsere Lage ist ausweglos. Wir haben nur noch die Wahl durch das Stargate zu gehen

Bates: Wenn wir sie durchlassen, wer weiß, wen sie noch durch das Gate mitbringt?

Sheppard: Öffnen Sie das verdammte Gate!

Weir: Schild deaktivieren

Szene: Atlantis, Konferenzraum

Sheppard: Wenn Sie den Wraith helfen würde, warum sollte sie dann Ford zurückbringen oder besser noch, warum sollte sie überhaupt zurückkommen?

Bates: Sie ist ihnen viel nützlicher hier auf Atlantis. Die angebliche Rettung von Lieutenant Ford ist nichts weiter-

Sheppard: Sie hat ihn durch das Gate zurück gebracht. Was soll daran angeblich sein?

Bates: Wir wissen nicht was geschehen ist, weil er noch bewusstlos ist

Sheppard: jetzt reicht es

Bates: Es ist mein Job, Sicherheitsbedenken zu äußern, Sir.

Sheppard: Ich hab genug von Ihren Bedenken gehört

Bates: Nochmal, bei allem Respekt, Sir, ich glaube sie erlauben ihren persönlichen Gefühlen zu viel-

Sheppard: Sie können wegtreten!

Bates: Ja, Sir.

Sheppard: Was ist?

Weir: Ich habe ihm die Leitung für die Sicherheit übertragen

Sheppard: ja, sieht so aus und wenn Sie mich verabschieden wollen, nur zu

Weir: Wie wär´s , wenn Sie sich nach Lieutenant Ford erkundigen?

Szene: Atlantis Labor

(Bates hat Teylas Tasche und leert sie auf McKays Tisch)

McKay: Sie wollen dass ich ihre Sachen durchsuche?

Bates: Wir suchen nach Waffen, Transmittern, Aufzeichnungsgeräten, alles was die athosianische Technologie offensichtlich übersteigt.

McKay: Und wenn ich nichts finde, mache ich `ne Leibesvisitation

Bates: Tun Sie´s einfach

Szene: Atlantis, Krankenstation

Ford: Wir waren auf dem Rückweg gerieten unter Feuer. Haben sie nicht mal gesehen. Wir haben zurückgeschossen und sind zum Gate, da wurde ich getroffen. Sie hat mir meine Hintern gerettet, Major

Sheppard: Klar hat sie das

McKay (kommt hinzu): Major, ich äh…oh Ford, wie geht’s Ihnen? Überall verpflastert?

Sheppard: Oh Ja, Willkommen im Club

Ford: Nein, Sir. Dem Betäubungsschuss konnte ich irgendwie ausweichen, dabei habe ich mir den Kopf angeschlagen

Sheppard: Den Kopf angeschlagen?

McKay: Major, ich muss Ihnen was zeigen

Ford: Ja…ja mir geht’s gut

Szene: Atlantis; Labor

Sheppard: Was zum Teufel soll das?

McKay: Ich weiß wie das aussieht. Auf Wunsch von Sergeant Bates.

Sheppard: Na warte, den knöpfe ich mir vor

McKay: Major-

Sheppard: Teyla hat nicht das Geringste damit zu tun

McKay: Der Punkt ist, er hatte Recht

Sheppard: Bates hatte Recht?

McKay: Ich weiß, hat mich genauso überrascht. Sehen Sie…das ist ihr Medaillon. Es ist ein Sender,: Er hat die ganze Zeit ein Signal übertragen. Hätte ich nicht nach sowas gesucht, wär´s mir nicht aufgefallen.

Sheppard: Ich hab es gefunden

McKay: Was?

Sheppard: Auf ihrem Planeten, bei unserer ersten Begegnung. Teyla führte mich zu diesen alten Ruinen, es war halb im Sand vergraben. Ich habe es ihr gegeben

Rückblick:

Szene: Athos, in den alten Ruinen

Teyla: Oh, das hab ich vor Jahren verloren

Rückblick Ende

Szene: Atlantis, Konferenzraum

McKay: Der Sender ist zu schwach für Signale über größere Distanzen, auf keinen Fall durch Subraum. Also ich vermute dass es Relaiseinheiten auf bestimmten Planten gibt, die das Signal auffangen und das nächste Basisschiff alarmieren. Darum wurden wir dort angegriffen.

Sheppard: Man, da müssen wir uns  bei ein paar Leuten aber entschuldigen.

Weir: Teyla hatte keine Ahnung, dass sie unsere Position verriet

Sheppard: Sie sagte es ein Geschenk ihres Vaters und verloren hätte sie es schon als Kind

McKay: es schlummerte wohl, bis Major Sheppard es aufgehoben und aktiviert hat

Bates: Wenn sie es als Kind getragen hat, warum gab´s da keine Angriffe?

McKay: Sagte ich nicht gerade, dass es schlummerte?

Bates: Aber eine Berührung hat es aktiviert

McKay: Sie hören nicht zu, ich sagte Major Sheppard hat es aktiviert

Weir: Für die Wraith ist Teyla nicht anderes, als nur ein weiterer Mensch

McKay: Sie hätten gar kein Interesse sie zu verfolgen, Major Sheppard hingegen-

Weir: hat das Antikergen

McKay: Genau. Nun, irgendwann befanden sich die Wraith und die Antiker im Krieg. Die Wraith entwickelten Sender zum Aufspüren von Antiker

Sheppard: Und irgendein Athosianer hat sich gedacht, daraus macht er ´ne schöne Kette

McKay: Woher soll ich das wissen? Muss ich auf alles  ´ne Antwort haben. Fest steht, dass-

Weir: Es ist nicht Teyla oder sonst einer von den Athosianern gewesen

Sheppard: Dann können wir es vielleicht gegen die Wraith verwenden

Szene. Atlantis, Labor

Sheppard (zu McKay): Sie wirken nervös

McKay: Nein, ich gehöre zum Team. Ich tu es

Sheppard: Ja, natürlich. Ich sagte nur, sie wirken nervös

McKay: Ja? Klang für mich wie: Rodney, sie müssen das nicht tun.

Sheppard: Doch, sie müssen

McKay: Vollkommen klar, ich tu´s. Auch wenn das Gefühl in meinen Gliedern noch nicht vollständig zurück ist

(Teyla betritt den Raum)

Sheppard: Es wird auch Zeit

Teyla: Entschuldigung

Ford: Also in Anbetracht der Regenerationsfähigkeit der Wraith, muss man schon was auffahren um eine zu töten. Eine lebend zu fangen, ist was ganz anders. Damit eine dieser Optionen funktioniert, muss der Wraith auf dem Boden sein

McKay: Der letzte Plante war unzugänglich für Schiffe und die Ruinen um das Stargate sollten die Wraith zwingen, sich zu Fuß zu nähern

Ford: In diesem Fall sollten Sie das einsetzen können. Das ist eine Betäubungsgranate, gefüllt mit eine Mischung aus Kalium-Perchlorid und Aluminium, was bei Zündung eine Hochdruckwelle erzeugt, die das vorgesehene Ziel mit intensiven Licht und Ton außer Gefecht setzt. Falls ihm der Schädel dann noch nicht brummt, hätten wir noch diese Teaser…

Szene: Planet

(Das Team ist so gut wie bereit und hat sich hinter den Ruinen versteckt. Es werden nur noch letzte Vorbereitungen getroffen)

Ford (Voiceover): Bei einer Reichweite von fünf bis sechs Metern erzeugen sie eine Hochvoltniederamperladung, die den körpereigenen elektrischen Signalen entspricht und das Opfer so vorübergehend lähmt

Ford(durch Funk): Major, hier ist Ford.

Sheppard: Was gibt´s Lieutenant?

Ford: Wir kriegen Besuch. Vier unserer Freunde

Sheppard: Gut, wir gehen vor, wie geplant

Ford: Ja, Sir.

Sheppard (dreht sich zu McKay): Sie wirken noch immer nervös

McKay: Nein, nein, Ist okay. Alles okay, alles okay

Sheppard (flüsternd): Teyla

(Er gibt ihr ein Zeichen, worauf sie einem Soldaten ein Zeichen gibt und dieser eine Sprengladung zündet. Ein Feuergefecht entsteht)

Stackhouse: Der gehört uns Jungs. Teaser!

(Dem Team gelingt es einen Wraith mit dem Teaser zu attackieren, der später eine Selbststörung zündet. Währenddessen verfolgt Teyla einen anderen Wraith)

Sheppard: Ein Selbstzerstörer! Geht in Deckung!

Ford: Major! Doktor McKay!

Sheppard: Alles in Ordnung?

McKay: Also ich… ich liebe sowas

(Teyla kämpft währenddessen weiterhin gegen den Wraith. Sheppard kommt ihr zu Hilfe und kann ihn mit der Betäubungswaffe betäuben)

Sheppard: Ganz ruhig. Nein, Du bläst dich nicht in die Luft

Szene: Atlantis, Korridor

Weir: Teyla. Entschuldigen Sie mich. Ich hatte gehofft sie nicht zu sehen, bevor Sie wieder auf´s Festland gehen. Ich höre Sie kommen voran. Gut sogar. Laut Halling, sind alle damit beschäftigt, für die nächste ernte anzusähen.

Weir: Freut mich zu hören

Teyla: Ich werde ihnen erklären was passiert ist und hoffentlich werden wir auch bald die Ereignisse der letzten Woche vergessen

Weir: Ja, ähm…ich bin mir bewusst dass die letzten Tage für Sie sehr schwer gewesen sein müssen

Teyla: Glauben Sie mir eines, Doktor Weir, ich an Ihrer Stelle, hätte ich dasselbe getan

Weir: Danke

Szene: Atlantis, Gefängniszelle

(Ein Wraith steht in einer Zelle, während Sheppard den Raum betritt und um die Zelle geht

Wraith: Schon wieder? Eure Rasse ist beharrlich. Ich hätte gedacht ihr hättet inzwischen aufgegeben

Sheppard: Tja, weißt du, ich hab´ alle Zeit der Welt. Du allerdings-

(Der Wraith will nach Sheppard schlagen aber ein unsichtbares Kraftfeld hindert ihn)

Sheppard: Die Antiker hatten schon was drauf mit Schilden und all so ´nem Zeug. Ich geb´ dir eine Woche. Vielleicht zwei, höchsten.

Wraith: Du verschwendest deine Zeit. Ich werde dir keine Informationen geben

Sheppard: Ich frage mich, was mehr weh tut. Die Schusswunder oder der Hunger? Ich würde dir ja liebend gerne helfen, doch wie hat McKay es formuliert? Leider können wir deinen Diätanforderungen nicht entsprechen

Wraith: Bin ich erst frei, wirst du der erste sein, an dem ich mich nähre

Sheppard: Davon träumst du. Ich mach mir jetzt ein Sandwich

Wraith: Hey Mensch. Du denkst du hast einen Sieg errungen weil du mich gefangen hast, aber durch meine Gegenwart hier, habt ihr euren Untergang nur noch beschleunigt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor die anderen meiner Art kommen und mich retten werden. Und wenn sie das tun, dann werdet ihr euch nirgendwo verstecken können

Sheppard: Denk positiv, okay?

Shahar Jones

Meine erste Fanfic schrieb ich über Stargate Atlantis.
Mittlerweile mixe ich meine Storys auch gerne mal mit anderen Fandoms, wie dem Sentinel. Aber im Großen und Ganzen hänge ich immer noch in der Pegasus-Galaxie rum. Allerdings liebe ich es auch, die Leute zu überraschen ;)

Hinterlasse ein Kommentar!