1.03 Dunkle Schatten

 

1.03 Dunkle Schatten

 

Szene: Atlantis, Krankenstation

McKay: Na schon jemanden ausgesucht?

Beckett: Nein, nicht direkt.

McKay: Die Frage ging eigentlich an die Maus. Aber jetzt wo Sie es erwähnen, ein paar von den Athosianerinnen sind ziemlich scharf und wir haben sie von den Wraith gerettet, also Attacke bevor die checken, dass wir gar nicht so cool sind.

Beckett: Hier her. Es kann los gehen … Es überrascht mich, dass Sie das unbedingt freiwillig machen wollen.

Mckay: Nun Sie kennen doch meinen Drang zu helfen.

Beckett: Allerdings. Irgendwelche Fragen was den Ablauf betrifft? Immerhin sind Sie Wissenschaftler.

McKay: Ähm, ja. tut mir leid, aber Medizin hat so viel mit Wissenschaft zu tun, wie äh Voodoo. Ich will nur wissen ob ich danach die Technologie der Antiker beherrschen kann so wie Major Sheppard, oder wie Sie.

Beckett: Ja. Hoffen Wir es. Ist der erste Versuch am Menschen.

McKay: Aber wieso jetzt? Wenn es machbar ist, brauchen wir doch so viele Menschen mit diesem Gen wie möglich.

Beckett: Ehrlich gesagt, wäre es ohne die Zulassung der Gesundheitsbehörden auf der Erde unmöglich … Einigen wir uns darauf: es ist hier in der Pegasus Galaxie legal.

McKay: Und auch vollkommen sicher?

Beckett: Was die experimentelle Gen-Therapie betrifft. Ich manipuliere Ihre DNS. Können wir anfangen?

McKay: Erzählen Sie mir doch lieber mehr.

Beckett: Wir glauben, die ATA, die Aktivierung der Technologie der Antiker, wird von einem einzigen Gen verursacht. Es befiehlt verschiedenen Zellen im Körper eine Reihe von Proteinen und Enzymen zu produzieren, die mit der Haut interagieren und dem Nervensystem und dem Gehirn. Wir verwenden das Retrovirus einer Maus, um Ihre Zellen mit dem fehlenden Gen zu versorgen.

McKay: Retrovirus einer Maus?

Beckett: Es wurde deaktiviert.

McKay: Gibt irgendwelchen Nebenwirkungen?

Beckett: Trockener Mund, Kopfweh, der Drang in einem kleinen Rädchen laufen zu wollen.

McKay: Oh sehr amüsant. Wie lange dauert es, bis es wirkt?

Beckett: Ach, sicher ein Weilchen. Was ist das denn?

McKay: Das habe ich in einem der Labors gefunden. Es ist etwas, mit dem die Antiker experimentierten.

Beckett: Wissen Sie was es ist?

McKay: Ja … so ziemlich.

 

Szene Atlantis, Flur

Grodin: Es entzieht dem Meerwasser Salz und sammelt es in riesigen Tanks, die locker die Stadt versorgen.

Weir: Gut, dann ist frisches Wasser kein Problem

Grodin: Einige Geräte der Antiker erfordern, dass der Benutzer das Gen hat. Andere erfordern dagegen nur eine Initialisierung. Sind sie erst mal aktiviert, wie zum Beispiel der Kontrollraum, kann jeder die Knöpfe bedienen

Jinto( mit einigen anderen Kindern): Guten Morgen Doktor Weir

Weir: Guten Morgen, Hey, Langsam, ja? Ich denke, wir sollten ein paar Vergnügungsbereiche einrichten

Grodin: Ja

Weir: Wir sollten mit Sicherheit die Gänge frei räumen und alles so schnell wie möglich verstauen. Und können wir diese zehntausend Jahre alten, toten Pflanzen nicht loswerden?

Grodin: Natürlich. Wir überprüfen immer noch ob allen Wohnquartiere zugewiesen wurden. Major Sheppard vertreibt wohl seine Zeit damit, genug Platz zu schaffen.

Weir: Nun der Schutz und die Sicherheit dieser Expedition sind seine-

 

Szene: Balkon im Gatraum

McKay: Okay, ich bin soweit (Sheppard schubst McKay vom Balkon)

Weir: Du meine Güte!

Sheppard(lacht): Haha, haben Sie das gesehen?

Weir: Ja, was zum-

McKay: Ich bin okay!…

McKay: Sehen Sie, Becketts Gentherapie hat geklappt. Es war mir möglich, das zu aktivieren. Wirkt wie eine Art Schutzhülle, ein persönlicher Schild und es muss auch Dämpfungsqualitäten haben, denn ich habe nichts gespürt. Passen Sie auf. Schlagen Sie mich (zu Grodin)

(Grodin schlägt ohne zu zögern Mckay ins Gesicht und verletzt sich selbst)

Grodin: Ahh! Oh, Schit! Ahh!

McKay: Was schlagen Sie auch so hart? Und ist Ihnen aufgefallen, er hat nicht lange gezögert?

Weir: Ich verstehe nicht, wie Ihnen sowas einfallen konnte. Wie können Sie sich zu Testzwecken von da oben runter schubsen lassen?

McKay: Glauben Sie mir, das war nicht unser erster Test

Sheppard (grinst erfreut): Ich habe auf ihn geschossen … in den Fuß.

McKay (lacht kurz auf): Ich bin unverwundbar.

Weir: Haben Sie  nicht immer gesagt, wie korrekt und sorgfältig wissenschaftliche Vorgehensweise eingehalten werden muss?

McKay: Unverwundbar.

Weir: Na schön, legen Sie es ab. Zur Besprechung.

McKay: Sie sind ja nur neidisch.

Weir: Oh ja, grün vor Neid.

(McKay versucht an das Gerät an seiner Brust ranzukommen. Doch es schimmert nur grün auf)

McKay: Es gibt ein Problem … ich komme an das Ding nicht ran.

(Sheppard versucht nun ebenfalls das Ding von McKay zu bekommen und kann es durch den Schutzschild nicht berühren)

Sheppard: Das war nur ein Test.

 

Szene: Atlantis, Krankenstation

Grodin: Ich würde sagen: Mister Unbesiegbar.

Beckett: Captain Unantastbar

Grodin: Oh, das ist gut.

McKay: Seid ihr fertig?

Beckett: Ich habe monatelang an dieser Gentherapie gearbeitet, da werde ich es doch wohl feiern dürfen, dass gleich der erste Versuch am Menschen geklappt hat.

McKay: Lasst uns drauf anstoßen.

Grodin: Ist nur so ein Gedanke, aber haben Sie schon zu Essen oder zu Trinken versucht?

(McKay versucht einen Schluck Kaffee zu trinken, der allerdings nur an ihm herabfließt)

McKay: Na toll.

Beckett: Das wird vermutlich ernster, als ich angenommen hatte.

McKay: Na vielen Dank. Ich habe eine riesen Hunger. Was soll ich jetzt tun? Wenn ich das Ding nicht abkriege, bin ich bis heute Abend tot.

Beckett: Ganz ruhig. Ohne Wasser überlebt man drei, vier Tage.

McKay: Ich rede aber vom Essen!

Beckett: Es gab doch `ne Gebrauchsanweisung zu dem Ding. Was stand da drin, wie man es ablegt?

McKay: Das waren ausführliche Anweisungen die ich aber vollkommen ignoriert habe.

Grodin: Manche Geräte der Antiker verwenden eine mentale Komponente zur Bedienung.

McKay: Halten Sie die Klappe, ich muss denken.

Grodin: Wäre es möglich, das die Gen-Therapie nicht ewig hält?

Beckett: Ja, möglicherweise.

McKay: Das überlebe ich  nicht.

 

Szene: Atlantis, Konferenzraum

Sheppard: Wir können vermutlich den Schutz dieses Abschnitts sicherstellen mit dem wenigen Personal das wir haben

Teyla: Mein Volk könnte helfen.

Weir: Danke Teyla. Wir finden für die Athosianer etwas anderes um sich nützlich zu machen.

Teyla: Vertrauen Sie uns nicht?

Sheppard: Das ist nicht der Grund. Wir müssen erst ihr Volk mit unserer Strategie und mit unseren Waffen vertraut machen

Teyla: Sie wollten mich doch als Mitglied in ihrem Team

Sheppard: Und wir legen auch Wert auf ihr Wissen und ihrer Erfahrung

Weir: Was auch für alle anderen Athosianer gilt. Im Moment sollte jedem innerhalb seines Bereiches genug Platz zum Leben zur Verfügung stehen.

Teyla: Wir lebten schon immer im Schatten der Wraith. Aber mein Volk war noch nie an einem Ort wie diesem. Sie haben Angst. Ein paar glauben, die Geister der Vorfahren wären noch immer hier.

Weir: Ich glaube das ist nicht der Fall. Aber…aber wir werde trotzdem etwas mehr Zeit brauchen, um die ganze Stadt zu erforschen.

Sheppard: Wir sind sehr vorsichtige intergalaktische Forscher

Weir: Und wir wollen nicht dass noch jemand verletzt wird, so wie Halling. Jeder muss begreifen, dass er keine unbekannten Gegenstände anfassen darf, die nicht vorher überprüft wurden

McKay: Das ist sehr wichtig. Ich meine, man weiß nie, selbst ein kleinen unscheinbares  Ding..kann….einen umbringen. Ich spreche aus Erfahrung.

 

Szene: Atlantis, Krankenstation

Weir: Carson

Beckett: Doktor Weir

Weir: Also Grodin lässt von einem Team die Unterlagen die bei dem Schutzschild der Antiker dabei waren, durchgehen. Aber McKay hat das schon getan und nichts entdeckt was hilfreich ist und er ist hier der klügste Kopf

Beckett: Sagt er jedenfalls dauernd. Hören Sie, ich fühle mich furchtbar. Es ist vielleicht die Folge davon, dass das Gen künstlich zugeführt wurde.

Weir: Ich hab da eine andere Theorie. Wir wissen, dass es eine mentale Komponente beim Einsatz von Geräten der Antiker gibt.

Beckett: Da wird´s mir ganz mulmig. Ich habe das auf der Erde mit dieser Drohnenwaffe ja selbst erfahren.

Weir: Genau. Also müsste McKay dieses Ding doch durch seinen Willen abschalten können. Das wäre doch möglich.

Beckett: Soll das etwa heißen, er will es gar nicht abschalten?

Weir: Auch wenn wir uns hier niederlassen, ist dieser Ort immer noch ziemlich angsteinflößend. Eine riesige verlassene Stadt voller Dinge, die weit über unseren Verstand hinaus gehen. Die permanente Angst vor einem Angriff der Wraith

Beckett: Hier wird es nachts ziemlich unheimlich, keine Frage.

Weir: Ich will ja nicht sagen, dass er es bewusst tut, aber im Unterbewusstsein vielleicht

Beckett: Ach ich glaube nicht dass er an Dehydrierung eingehen will.

Weir: Nein, ich auch  nicht. Aber soweit ist er noch nicht.

Beckett: Glauben Sie, dass dieser Schutzschild sich selbst abschaltet wenn es ernst wird?

Weir: Hm, die Antiker waren so klug, all die anderen Geräte mit Ausfallsicherung zu versehen. Ich meine, diese ganz Stadt hier tauchte aus den Tiefen des Meeres nach oben, als es gefährlich wurde. Warum sollten sie Schutzschilde entwerfen, die einen töten können?

Beckett: Ich hoffe nur, Sie haben Recht. Zu Rodneys Wohl.

 

Szene: Atlantis Kontrollraum

Grodin: Das Selbstzerstörungssystem verlangt zwei separate Codes. Jeder Code ist einzigartig und jeder von ihnen muss sein Code auswendig können

McKay: Also ich brauche keinen mehr …`Tschuldigung

Weir: Soweit wir wissen, ist das das einzige Stargate in der Pegasusgalaxie, das die Erde anwählen kann. Das macht es zur letzten Verteidigungslinie gegen die Wraith. Sollten Sie angreifen, womit wir aller Wahrscheinlichkeit nach rechnen müssen, dürfen sie unter keinen Umständen diesen Komplex erreichen.

Grodin: Wenn beide Codes korrekt eingegeben werden, überlädt sich der Naquadahgenerator. Das dauert dreißig Sekunden.

Ford: Wird da auch genug zerstört werden?

McKay: Schon mal eine zwanzig Kilo Nuklearexplosion gesehen?

Sheppard: Ich schon … nicht aus der Nähe. Ich finde wir sollten Teyla erklären was hier los ist.

Weir: Wir wissen immer noch nicht, ob jemand von den Athosianern unsere Ankunft verraten hat.

Sheppard: Ich vertraue Teyla.

Weir: Ja, ich auch. Aber Teyla vertraut ihrem Volk. Wenn wir sie einweihen, erzählt sie es allen und ich brauche mehr Zeit, um sie alle kennen zu lernen.

 

Szene: Atlantis, in einem Raum.

(Es ist Abend und einige Kinder haben sich versammelt um Sheppards Geschichten zu lauschen)

Sheppard: Schön, Sie dachten dass er endgültig tot sei, aber als sie sich im gehen von ihm abwandten, öffneten sich seine kalten Augen hinter seiner Eishockeymaske und er stand auf mit seinem blutigem Messer-

Wex: Was ist eine Eishockeymaske?

Sheppard: Eishockey ist ein Spiel. Männer auf Schlittschuhen wollen ein Puck ins Tor schießen … Die Torhüter tragen Masken. Das ist richtig, äh … äh … gruselig.

Jinto: Erzähl uns mehr über das Spiel.

Wex: Können wir das spielen?

Sheppard: Eigentlich verstehe ich die Begeisterung dafür nicht, aber Football, ha, Football ist ein Sport für echte Männer, aber darüber reden wir ein andermal.

Halling: Ja, es wird Zeit fürs Bett

(Kinder stöhnen enttäuscht auf)

Sheppard: Schön. Morgen Abend erzähle ich euch eine andere Geschichte mit dem Titel: Lauf weg, sonst kommen sie dich holen.

Teyla: Also schön Kinder. Los jetzt.

Halling: Danke Major.

Sheppard: Habe ich ihnen etwa zu sehr Angst gemacht?

Halling: Nein, ich denke nicht.

Sheppard: Gut

 

Szene: Atlantis Flur.

(Teyla bringt ein Mädchen zurück zu seiner Mutter)

Mutter: Na alles klar? Hat es Spaß gemacht?

Mädchen: Ja sehr.

Teyla: Gute Nacht

Mutter: Gute Nacht

Sheppard (kommt hinzu): Äh hören Sie Teyla, erzählen Sie McKay nicht, dass ich gesagt hätte, Eishockey wäre kein echter Männersport. Das ist so `ne Art Volkssport in Kanada. Die sind heikel in der Beziehung

Teyla: Ich würde gerne mehr erfahren über dieses Football, dass Sie offenbar so sehr mögen.

Sheppard: Da habe ich was besonderes. Kommen Sie.

 

Szene: Atlantis, Quartier von Jinto und Halling.

(Jinto und Halling liegen in ihren Betten)

Jinto: Vater, glaubst du wir sind hier sicher von den Wraith?

Halling: Ich glaube, das nichts im Leben sicher ist. Außer meiner Liebe für dich

Jinto: Vermisst du den Wind?

Halling: Ja. Aber wenn du ganz still bist, hörst du den Ozean.

Jinto: Glaubst du, dass die Geister der Vorfahren noch immer hier leben?

Halling: Jinto. Schlaf lieber

 

Szene: Atlantis, Konferenzraum

(Sheppard, Teyla, Ford und McKay haben sich in den Konferenzraum zurückgezogen und sehen sich eine Aufzeichnung eine Football-Spiels an. Sheppard bietet McKay Popcorn an)

McKay: Witzig.

Sheppard: Ja, gleich passiert´s … Sehen Sie…

Stimme auf der Aufzeichnung: … Flutie lässt sich zurückfallen. Vier Sekunden, drei Sekunden, zwei Sekunden, eine , Flutie wirft. Das Spiel ist aus Ein letzter verzweifelter Versuch-

Sheppard: Wow! Der Wahnsinn ist das. Wirklich kaum zu glauben

Teyla: Sollte ich das nicht?

Sheppard: Die Verteidiger haben den Stürmer nicht gedeckt, weil sie dachten, der Quarterback könnte nicht so weit werfen

Teyla: Die scheinen glücklich zu sein. Überaus.

Sheppard: Die haben völlig überraschend eines der besten Spiel aller Zeiten gewonnen

Ford: Flutie bekam damals ein Preis.

McKay: Und spielte danach in Kanada

Teyla: Er hat auch Eishockey gespielt?

Weir (kommt hinzu): Hey, was machen sie da?

Sheppard: Ich erkläre Teyla warum Football der Eckpfeiler der westlichen Zivilisation ist

Weir: Und das enthalten sie mir vor?

Sheppard: Sie mögen Football?

Weir: Nein. Nicht besonders

Sheppard: Ach kommen Sie. Es ist echt unberechenbar. Voller Leidenschaft, Bier, Hot Dogs…

McKay: Cheerleader

Weir: Jeder durfte einen persönlichen Gegenstand mitnehmen und Sie entscheiden sich für sowas?

Sheppard: Das ist eine Metapher. Verstehen Sie das nicht? Diese gesamte Expedition ist der größte Hail Mary in der Geschichte der Menschheit.

Teyla: Was ist ein Hail Mary?

Sheppard: Der Wurf, den Sie gesehen haben. Benannt ist er nach einem Gebet. Naja, da gibt’s `ne Frau, die heißt Maria und sie ähm … hatte ich schon erwähnt, wie toll ich Riesenräder finde?

 

Szene: Atlantis Korridor

(Eine Tür geht auf und Jinto tritt leise heraus. Er macht auf den Weg zu Wex)

Jinto: Pssst.

(Wex schleicht sich aus dem Quartier)

Wex: Du darfst diesmal der Wraith sein.

Jinto: Du darfst der Wraith sein. Ich bin diesmal Major Sheppard

Wex: Oh.

(Jinto lehnt sich gegen eine Wand und beginnt zu zählen, während Wex sich ein Versteck sucht)

Jinto: Eins, zwei, drei … vier, fünf, sechs …

Jinto: Wex?

(Jinto öffnete eine Tür, hinter der einige Boxen und Kisten stehen. In Atlantis ist es derweil Nacht und die Gänge sind leergefegt. Jeder ist in seinem Quartier)

Wex: Jinto?

(Sheppard ist in seinem Quartier und liest in einem Buch, als es an seine Tür klopft)

Halling: Major? Major?…Jinto ist verschwunden. Ich kann ihn nicht finden. Ich sagte ihm, er soll aufpassen. Alles was er anfasst, könnte gefährlich sein.

Wex: Und wenn da Monster sind?

Sheppard: Wir finden ihn schon.

(Sheppard ist mittlerweile bei Ford angekommen und hat ihn geweckt)

Sheppard: Jinto ist verschwunden. Zweier Teams bilden. Durchsucht jedes Stockwerk. Zuerst die Jumper. Volle Ausrüstung.

Ford: Ja sir.

Teyla: Er ist in keinem der anderen Wohnquartiere

Halling: Ich komme mit Ihnen

Sheppard: Wie wollen Sie das mit ihrem Bein schaffen?

Halling: Er ist  mein Sohn

 

Szene: Atlantis Kontrollraum

Weir: Können wir ihn mit Hilfe der Sensoren lokalisieren?

McKay: Wir haben nicht genug Strom um die ganze Stadt gleichzeitig zu aktivieren

Grodin: Selbst wenn, unterscheiden die Sensoren nicht zwischen … Individuen

McKay: Vielleicht gibt es auch abgeschirmte Bereiche oder nicht funktionierende Sensoren. Wir empfangen eine eigenartige Energieanzeige in einem nicht erforschen Bereich der Stadt.

Weir: Kommunikationssystem aktivieren

McKay: Okay.

Weir: Jinto? Hier ist Doktor Weir. Wenn du mich hörst antworte bitte … Jinto? … Wenn du dich verlaufen hast oder wenn du-

(Plötzlich fällt die Energie aus und die Bildschirme gehen aus)

Grodin: Wir verlieren Energie

McKay: Das Licht brennt aber noch

Grodin: Ich weiß nicht warum das passiert ist.

(Das Schild am Stargate aktiviert sich von selbst)

Grodin (hebt die Hände): Bin ich nicht gewesen

(Das Gate wählt selbstständig eine Adresse)

Weir: Schalten Sie es sofort ab

(McKay kann das Tor durch einen Tastendruck abschalten)

Weir: Was zum Teufel ist da los?

McKay: Keine Ahnung.

Grodin: So was ist noch nie zuvor passiert

McKay: Wir sind gerade mal ein paar Tage hier und dieses Zeug ist ziemlich alt. Entweder liegts daran oder es gibt hier Geister

 

Szene: Atlantis Korridor

(Sheppard und Halling gehen durch einen Korridor als plötzlich das Licht ausgeht)

Sheppard (aktivier den Funk): Zentrale, hier ist Sheppard. Eben ist das Licht ausgegenagen

Weir: Wir haben hier im Moment ein paar technische Fehlfunktionen

McKay: Es können die Schnittstellen zwischen den Naquadahgeneratoren und denen der Stadt sein oder die Art wie wir bestimmte Systeme überbrückt haben, führt zu Fehlfunktionen in der Programmierung

Grodin: Ich mach `ne Diagnose von dem Stromfluss.

Weir: Ich hätte nie gedacht, dass Sie an Gespenster glauben

McKay: Habe ich auch nie. Bis ich von Wesen mit dem Namen Wraith hörte, die eine das Leben mit der Hand aussaugen. Und was ist das?

Teyla: Doktor Weir?

Weir: Teyla. Ich komme gleich (wendet sich wieder an McKay) Tun Sie was sie können

McKay: Danke

Teyla: Doktor Weir, das ist Marta

Weir: Freut mich Marta.

Teyla: Ist schon gut. Sag ihr, was die gesehen hast.

Marta: Einen Schatten

Teyla: Die Wraith projizieren sie. Lassen einen Dinge sehen, die nicht da sind.

Weir (an Marta Gewandt): Sind Sie sicher?

(Marta nickt)

Teyla: Doch ich kann hier keinen Wraith fühlen.

Weir: Teyla hat ihr Gespür sie je betrogen?

(Teyla kann ihr keine Antwort geben)

Weir (über Funk): Major Sheppard, hier ist Weir. Eine der Athosianerinnen behauptet, so etwas wie einen Schatten gesehen zu haben.

Marta: Wieso glaubt sie mir nicht?

Weir( wieder über Funk zu Sheppard): Teyla sagt, sie spürt hier keinen Wraith, aber ich bin doch etwas unruhig

Sheppard (über Funk): Na schön, alle Teams in den Gateraum zurückziehen. Ich melde mich wieder.

Halling: Wir müssen weitersuchen.

Sheppard: Wenn es hier irgendwas Bedrohliches gibt, müssen wir die Umgebung absichern.

 

Szene: Atlantis, Kontrollraum

Halling (flüsternd zu Teyla): Er hat die Suche abgebrochen. Ich weiß nicht was ich machen soll.

Sheppard: Die Zugänge zu den  Kontrolltürmen und Wohnbereichen sind gesichert

Weir: Zwei weitere Athosianer berichten von den Schatten

Sheppard: Ich versteh das nicht. Das würde bedeuten, die Wraith wären hier

Weir: Sie zweifeln daran?

Sheppard: Warum sollten die uns Angst einjagen wollen? Wenn die beschließen, anzugreifen, dass schießen sie den Laden hier mit Ihren Schiffen zu Schrott

Weir: Was dann? Haben Die Athosianer Wahnvorstellungen?

Sheppard: Wie Teyla gesagt hat, es ist ein unheimlicher Ort für sie.

McKay: Nicht nur für sie.

Teyla: Halling möchte gerne mit Jinto reden

Weir: Oh bitte.

McKay: Dann los.

Halling: Jinto: Wenn du mich hörst, ich bin nicht wütend. Ich will nur wissen ob es dir gut geht. Also wenn du dich verirrt hast oder verletzt bist, bleib wo du bist. Mach dich bemerkbar wenn du kannst. Wir werden dich finden…Pere Lumi et tempo ateri …

Sheppard: Was ist das? Latein?

Weir:  So reden die Antiker … Väter des Lichts, des ewigen Tempels

Teyla: Es ist ein Gebet zu den Vorfahren

Halling: Wenn ihr wütend seid, dass wir uns unrechtmäßig in eurer großen Stadt aufhalten, entschuldigen wir uns demütig dafür. Wir wollen nichts Böses. Wir verlassen die Stadt, wenn das euer Wunsch ist. Aber  ich gehe sicher nicht ohne meine Sohn

(Die Energie fällt wieder aus und McKay bricht zusammen)

 

Szene: Atlantis, Krankenstation

Beckett: Eine Ohnmacht

McKay: Gibt’s kein besseres Wort dafür?

Beckett: Ohnmacht ist medizinisch korrekt

McKay: Es hat mich umgehauen, vor … männlichem Hunger

Sheppard: Schön, halten Sie weiter durch (aktiviert dann sein Funkgerät) Doktor Weir hier ist Sheppard, McKay geht’s gut, er … war ohnmächtig

McKay: Unheimlich mitfühlend. Macht euch nur über einen Sterbenden lustig … Danke sehr

 

Szene: Atlantis, Kontrollraum

Sheppard: Sah nicht aus, wie die Phantome, die die Wraith einen sehen lassen, aber ich verstehe, das es die Athosianer verwirrt

Weir: Wie hat es ausgesehen?

Sheppard: Es sah aus, wie…

Grodin: Dunkelheit. Es hüllte den Naquadahgenerator ein und fing an zu wachsen. Als würde es die Energie rausziehen.

Sheppard: Nach dem abschalten ist es, was es auch war, einfach verschwunden

McKay: Wenn sich dieses Ding von Energie ernährt, kriegen wir ein echtes Problem und wenn ich sage, wir, meine ich euch, denn ich werde wohl nicht mehr lange hier sein

Weir: Wir müssen feststellen, was es ist und was wir dagegen unternehmen können

Grodin: Wir wissen, dass Energie es anzieht

Weir: Wir können die Generatoren abschalten

McKay: Tja ähm. Menschen geben auch Energie ab, was natürlich nichts ist, verglichen mit einem Naquadahgenerator aber wenn sie diesem Ding seine Hauptnahrungsquelle entziehen-

Weir: Könnte es auf uns los gehen, meinen Sie wohl?

McKay: Ich weiß nur eines mit Sicherheit, dass fliegende Dunkelheit die Energie frisst, was Übles sein muss.

Weir:  Okay, wir lassen den Strom an. Grodin, Sie finden einen Weg es aufzuspüren und Sie Major, sorgen für eine konstante Überwachung aller Generatoren. Wenn einer das Ziel wird, schalten wir ihn per Fernbedienung ab. So können wir es hoffentlich so lange beschäftigen, bis wir einen Weg gefunden haben, es los zu werden

(Weir Aktiviert das Kommunikationssystem)

Weir: Achtung an alle. Hier ist Weir. Bleiben sie bitte alle in ihren Quartieren bis weitere Anweisungen erfolgen. Wenn ihnen irgendetwas un-

Jinto (über Kommunikationsanlage): Hallo? Könnt ihr mich hören? Hört mich jemand?

Sheppard: Jinto?

Jinto (über Komm.): Major Sheppard!

Weir: Geht´s dir gut?

Jinto (über Komm.): Ich habe Angst

Sheppard: Wo steckst du?

Jinto (über Komm.): Ich weiß nicht

Weir: Jinto, fang ganz von vorne an. Sag uns wie du da hin gekommen bist

Jinto (über komm): Ich war auf dem Gang vor meinem Quartier

 

Szene: Atlantis, Im Gang vor Jintos Quartier

Sheppard: Wo bist du dann hin?

Jinto(über Komm.): Das weiß ich nicht mehr.

Teyla: Er ist an die Wälder gewöhnt und daran am Nachthimmel die Sterne zu sehen

Jinto (über Komm.): ich habe eine kleinen Raum voller Schachteln von der Erde entdeckt.

(Sheppard und McKay gehen etwas vorwärts und entdecken ein kleinen Raum als Sheppard die Tür öffnet)

Sheppard: Nicht mal eine

Jinto (über Komm.): Die habe ich hier bei mir.

McKay: Jemand hielt das wohl das wohl für einen tollen Schrank

Sheppard: Es ist definitiv kein Schrank. Hat die Schalttafel begonnen zu leuchten als du reingingst?

Jinto (über Komm.): Ja

Sheppard: Hast du sie angefasst?

Jinto (über Komm.): Ja.

Sheppard: Wo genau?

Jinto (über Komm.): Das weiß ich nicht mehr

McKay: Kurz vor seinem Verschwinden haben wir hier einen ungewöhnlichen Energieausstoß registriert… Oh, halt, nein, nein…

 

Szene: Atlantis Labor

MckKy: Das war sicher in Transporter.

Sheppard: Über den Namen denken wir später nach.

Jinto: Major Sheppard!

Sheppard: Jinto! Alles in Ordnung?

Jinto: Ja.

Sheppard (aktiviert Funk): Wir haben Jinto, ihm fehlt nichts

Sheppard: Haben Sie `ne Ahnung, was das für ein Ort ist?

McKay: So eine Art Forschungslabor. Es gibt hier einige davon. Diese Konsolen haben Zugang zum Zentralcomputer, also könnte Jinto diese Fehlfunktionen bewirkt haben. Ich muss wissen, was du alles berührt hast.

 

Szene: Atlantis Kontrollraum

Grodin: Soweit ich feststellen kann, gibt es nur ein einziges Wesen. Also die blauen Leuchtpunkte sind die aktiven Naquadahgeneratoren. Das da ist unser Wesen. Die Sensoren  mussten neu kalibriert werden. Ihre Idee funktioniert. Bis jetzt konnte ich seinen Zugriff auf die aktiven Generatoren vorausahnen  und sie per Fernsteuerung abschalten. Hier warten Sie … ich lasse es sich im Kreis drehen

Weir: Gute Arbeit

Grodin: Danke.

Weir: Hoffentlich machen wir das Ding nicht wütend.

Grodin: Lieutenant, hier Doktor Grodin. Das Wesen bewegt sich in Ihre Richtung. Sie sollten den Gang, in dem Sie sind, besser räumen.

Ford: Verstanden

Ford (über Funk): ÄhhHier ist Ford. Eben hat uns ein Schott den Weg versperrt. Da ist keine Schalttafel an der Wand oder irgendwas wie man es aufkriegt.

Grodin: Verstanden

Weir: McKay?

 

Szene: Atlantis Labor

McKay: Wir haben hier nichts angefasst. Das Wesen könnte Fehlfunktionen auslösen. Die unmittelbare Nähe einer derart großen Energiestörung könnte die Geräte der Antiker durchdrehen lassen.

 

Szene Atlantis Kontrollraum

Weir: Lieutenant, Sie machen sofort Kehrt und versuchen die Tür an der Ostseite

 

Szene: Atlantis Korridor

Ford: Die Tür öffnet sich auch  nicht

Stackhouse: Da kommt es

McKay (über Funk): Öffnen Sie die Konsole an der Wand

Stackhouse: Schneller

Ford: Was jetzt?

McKay: Ich weiß nicht. Was sehen Sie?

Ford: Drei Kristalle

McKay: Entfernen Sie den mittleren…

Ford: Wenn die Tür sich öffnet, laufen Sie. Ich folge Ihnen gleich nach … es funktioniert nicht

McKay: Okay, überbrücken Sie mit dem mittleren die anderen

Ford: Und das wissen Sie genau?

McKay: Nicht ganz genau

Ford: Los!

(Über Funk ist eine Schrei von Ford zu hören)

Stackhouse (aktiviert Funk): Mann verletzt. Ich brauche ärztliche Hilfe

 

Szene: Atlantis, Krankenstation

Beckett: Sind wir hier in Gefahr?

Weir: Wenn ich das nur wüsste.

Sheppard: Wie geht’s Ford?

Beckett: Als wäre er von `nem Blitz getroffen.

Weir: Wird er´s überleben?

Beckett: Er ist ein zäher Junge.

Stackhause (erhebt sich): Sir.

Sheppard: Schon gut … Hi.

Ford: Erklären Sie´s ihm. Er hätte es nicht verhindern können.

Sheppard: Sie hätten es nicht verhindern können.

Stackhouse: Ich hätte ihn vielleicht wegziehen können.

Ford: Ja, dann würden wir beide so aussehen.

Weir: Sie sehen nicht so schlimm aus.

Sheppard: Doktor Beckett meint, dass sie in Null Komma nichts wieder aussehen wie früher

 

Szene: Atlantis KLabor

Sheppard: Offensichtlich ist das auch ein Aufzug.

McKay: Tatsächlich?

Weir: Wir müssen nicht länger die Treppe nehmen

McKay: Oh, wie schön für euch alle.

Sheppard: Was haben Sie?

McKay: Glauben Sie es oder nicht, aber Jinto nichts von Belang angerührt, abgesehen…abgesehen davon.

(McKay schaltet ein Zylinderförmiges Gerät ein)

McKay: Es muss eine eigene Stromversorgung haben, wie die Jumper

Weir: Was ist das?

McKay: Ich schätze, dass darin das Energiewesen aufbewahrt wurde

Sheppard: Und Jinto hat es frei gesetzt.

McKay: Ja, allem Anschein nach. Wie schon erwähnt, hat das Wesen die meisten unserer technischen Probleme hervorgerufen. Es wurde wohl zu Beobachtungszwecken festgehalten. Die Antiker erforschten das Gebiet der Aszension

Weir: Im Ernst?

Sheppard: Was genau ist Aszension?

McKay: Irgendwann in ihrer Evolution erreicht die Antiker eine … eine höhere Stufe des Sein, sie konnten ihren physischen Körper verlassen und sich auf ein höheres Existenzniveau begeben. Eines in dem sie als pure Energie lebten. Ich weiß, es klingt lächerlich aber das ist das erste Anzeichen, das uns vielleicht evolutionäre Intervention hierher geführt hat

Sheppard: Ne kleine Gen-Therapie in Eigenarbeit.

McKay: Ich hab nicht die gesamten Aufzeichnungen durchgelesen, aber eines weiß ich. Das Wesen ist Energie. Es lebt von Energie. Ford hatte Glück, verstehen Sie? Je mehr es frisst, desto größer wird es. Je größer es wird, desto aufgeladener und tödlicher wird es.

Weir: Ist es intelligent?

McKay: Laut den Forschungsergebnissen ist es empfindungsfähig, aber wenn Sie mit ihm reden wollen haben sie bei einen weißen Hai mehr Glück. Dieses Ding wird unseren Generatoren den Strom entziehen und uns dann alle töten.

Weir: Okay, was können wir dagegen machen?

McKay: Das Wesen war hier schon eingesperrt, bevor die Antiker die Stadt verließen.

Sheppard: Da wäre ich auch ziemlich sauer

McKay: Und hungrig. Folgendes, diese Apparatur sollte das Ding anlocken, einfangen und zur Beobachtung festhalten. Vielleicht können wir es ja noch mal da rein locken. Ich  muss mir nur noch gut überlegen wie.

 

Szene: Atlantis, Krankenstation

(Teyla betritt mit Jinto die Krankenstation und geht zu Ford)

Ford: Hallo

Teyla: Jinto möchte Ihnen unbedingt etwas sagen.

Jinto: Es … es tut mir leid. Das was ihnen passiert ist, war meine Schuld.

Ford: Wo ich herkomme, gibt’s dafür einen Ausdruck: Ist schief gelaufen. Das heißt zwar ein bisschen anders, aber du hast es ja nicht so gewollt. Nein, bist ein guter Junge. Du hast es nicht absichtlich gemacht und das bedeutet, es ist nicht deine Schuld. So wie wir damals, als wir bei euch gelandet sind, nicht wollten, dass die Wraith auftauchten, die kamen einfach. Deswegen bist du hier. Du hast dein Zuhause verloren und fast deinen Vater. Deswegen warst du auf mich doch nicht böse.

Jinto: Ist schief gelaufen

 

Szene: Atlantis; Labor

Weir: Es fällt nicht mehr auf den gleichen Trick herein.

Sheppard: Wie clever ist dieses Ding?

Weir: Rodney?

McKay: ich weiß nicht, aber das hier funktioniert einfacher, als ich dachte. Ganz ähnlich wie ne Mausefalle. Der Schalter lässt das Gerät eine Energiesignatur aussenden, die das Wesen anzieht. Dieser hier schließt es ein. Der einzige Hacken dabei ist offenbar nur, dass jemand hier sein muss um drauf zu drücken

Sheppard: Ich tue es.

McKay: Okay

Weir: Augenblick mal Rodney. Sie haben immer noch den Schutzschild. Das wäre doch ein guter Schutz, falls etwas schief laufen sollte.

(McKays Schutzschild schaltet sich plötzlich von selbst aus, so dass er erst einmal in seine Tasche greift, einen Müsliriegel rausnimmt und genüsslich reinbeißt)

Weir: Ich hatte es geahnt

McKay: Augenblick. Was haben Sie geahnt? Glauben Sie, ich wollte, dass es sich abschaltete? Glauben Sie, ich habe Angst? Ich habe keine Angst, ich bleibe hier. Ich tu es.

Sheppard: Sie werden nur wieder ohnmächtig. Lassen Sie es.

McKay: Es, äh.. es funktioniert einfah nicht mehr. Hier, sehen sie bei ihm funktioniert auch nicht

Weir: Hören Sie ich habe nur gemeint,, dass es Ihr Leben retten könnte

McKay: Es ist einfach ur Zufall, dass es gerade jetzt seinen Dienst einstellt. Ich brauche was zu trinken

Sheppard: Gehen Sie.

 

Szene: Atlantis, Quartier von Jinto und Halling.

(Halling bringt Jinto wieder ins Bett und deckt ihn zu)

Jinto: Du hast mir immer gesagt, ich soll mich vor der Dunkelheit nicht fürchten.

Halling: Das war falsch.

Jinto: Jetzt kann ich nicht mehr schlafen. Was ist wenn die Dunkelheit kommt?

Teyla: Sie kommt nicht.

Jinto: Woher willst du das wissen?

Teyla: Deswegen…

(Teyla entzündet mit ihrem Feuerzeug eine Kerze)

Teyla: …Sie fürchtet sich vor dem Feuer.

Jinto: Die Dunkelheit fürchtet sich?

Teyla: Jeder fürchtet sich vor irgendetwas

 

Szene: Atlantis, Kotrollraum

Grodin: Dann hat sich das Ding einfach selbst abgeschaltet?

Weir: Ja. hat einfach nicht mehr funktioniert. Er hat es sogar bei Sheppard probiert

Grodin: Würde bei Sheppard nicht funktionieren

Weir: Wieso nicht?

Grodin: Hat McKay es Ihnen nicht erklärt? In der Anleitung steht, dass das Ding sich seine Träger einprägt. Wenn das stimmt, funktioniert es bei keinem anderen.

McKay (kommt hinzu): Alles klar?

Grodin: Sind Sie sich dessen bewusst, dass, wenn wir alles abschalten, auch die Sensoren ausfallen? Wir sehen dann nicht mehr, wo es steckt.

Weir: Wir haben genug Sicherheitspersonal um die Wohnbereiche postiert. Wir werden zumindest gewarnt

(Weir zündet eine Kerze an)

Weir: Teyla hat den athosianischen Kindern gesagt, dass eine brennende Kerze sie beschützt.

McKay: Und Sie machen das, weil…?

Weir: Hier alles dunkel wird … okay Major, es geht los.

Weir: Jetzt.

Grodin: Strom wird abgeschaltet

 

Szene: Atlantis, Labor

(Die schwarze wabernde Dunkelheit kommt auf Sheppard zu)

Sheppard: Da kommt es …  Wir werden wohl ein größeres Boot brauchen.

McKay(über Funk): Auf die Größe kommt´s nicht an

Sheppard: Das ist ein Märchen.

McKay (teilw. über Funk): Es reicht aus. Die Apparatur hält das Wesen im Subraum gefangen. Sie müssen nur sicherstellen, dass es vollständig darin verschwunden ist

Sheppard: Los. komm schon

 

Szene: Atlantis Kontrollraum

Sheppard (über Funk): Nicht zu fassen!

Weir: Was ist passiert?

Sheppard: Es hat ein Blick drauf geworfen und ist verschwunden. Es ist cleverer als wir dachten

 

Szene: Atlantis Kontrollraum

Weir: Wir müssen wissen wo es ist. Sofort.

Grodin: Um die Sensoren zu nutzen, müssen wir den Strom einschalten.

McKay: Das können Sie nicht tun.

Weir: Einschalten. Aber nur hier den Befehlsstand.

Sheppard: Was jetzt?

Weir: Es kommt auf uns zu.

McKay: Weil sie den Strom eingeschaltet haben.

Weir: So geht es nicht weiter

Teyla: Denken Sie, dass es hier sein will?

Sheppard: Ich kann nicht folgen.

Teyla: Es ist seit tausenden von Jahren hier gefangen. Alleine.

Weir: Allein ist es jetzt nicht mehr

McKay: Auf diesem Niveau denkt es nicht. Es denkt nur an Essen, sonst nichts.

Sheppard: Das sagen Sie?

Teyla: Wenn wir hier bleiben, wird es uns töten

Sheppard: Wenn wir es nicht zuerst töten.

McKay: Ich wüsste nur nicht wie.

Teyla: Dann müssen entweder wir gehen oder das Wesen. Wer weiß, vielleicht will es ja gehen…wenn wir das Stargate öffnen würden

 

Szene: Atlantis Gateraum

(Ein MALP wurde bereit gestellt und eine Naquadahgenerator wurde aufgetrieben. Sheppard und McKay treffen letzte Vorbereitungen)

McKay: Das ist eine blöde Idee

Weir: Das sagten Sie bereits

McKay: Ich wollte es nur noch mal erwähnen

Teyla: Jetzt kommt es

McKay: Ein offenes Stargate ist eine riesige Energiequelle. Das Ding ist clever. Es war schlau genug, sich nicht wieder einfangen zu lassen- Wie kommen Sie auf die Idee, es würde einem Naquadahgenerator durch das Wurmloch folgen?

Sheppard: Haben Sie `ne bessere Idee?

McKay: Viel Glück

Weir: Alles in Ordnung?

Sheppard: Ja.

Grodin: Es ist fast da

Weir: Haben Sie eine Adresse?

Grodin: M4X-337. Ein verwaistest Ödland.

Weir(zu McKay): Anwählen … Das war ein kluger Gedanke

(Das Stargate ist angewählt worden und Sheppard bemerkt das Wesen, dass immer näher kommt wer schaltet das MALP ein und rennt hinauf zum Kontrollraum)

McKay: Es rührt sich nicht vom Fleck.

Weir: Ich kann nicht erkennen, ob das MALP durch ist.

Grodin: Vielleicht saugt das Wesen seine Batterie aus.

McKay: Es kann sich vom Generator oder vom Stargate ernähren. Eine Katastrophe.

Weir: Schalten sie es ab.

(McKay will das Stargate abschalten doch es reagiert nicht)

McKay: Es geht nicht.

Grodin: Die Konsolen sind tot

Weir: Wir müssen doch etwas tun können

Grodin: Wir wissen nicht, ob das MALP noch dort unten ist. Möglicherweise durchschreitet das Wesen das Gate noch, wenn es die Energie des Naquadahgenerators am MALP ausgesaugt hat.

Weir: Oder es könnte sich einfach an der Energie des Gates gütlich tun.

(McKay steckt sich den Schutzschild wieder an und schleicht sich in den Gateraum)

Sheppard: McKay!

Weir: Rodney?

(McKay versinkt im der schwarzen Dunkelheit und geht währenddessen zum MALP. Er wirft den Koffer mit dem Naquadahgenerator durch das Gate. Das Wesen folgt dem Koffer. Als es verschwunden ist, bleibt McKay regungslos auf dem Boden vor dem Gate liegen)

Weir: McKay?

Grodin: Das Wesen muss die Energie abgesaugt haben

Sheppard (aktiviert Funk): Notfallteam in den Gateraum.

Weir: Keine Verbrennungen. Er atmet noch … McKay? McKay? Hey.

McKay( kommt wieder zu sich): Was ist passiert?

Weir: Sie haben es geschafft

McKay: Ehrlich?

Weir: Es ging durch das Gate.

Sheppard: Es hat Sie wohl einfach umgehauen

McKay: Danke, dass Sie nicht den anderen Ausdruck verwendet haben

Sheppard ( zu Teyla): Das war ein Hail Mary.

(Sanitäter kommen in den Gateraum gelaufen und kümmern sich um McKay)

McKay: Oh, danke sehr. Lasst euch Zeit. Mann verletzt

 

Nächste Episode: 1.04 38 Minuten

Shahar Jones

Meine erste Fanfic schrieb ich über Stargate Atlantis.
Mittlerweile mixe ich meine Storys auch gerne mal mit anderen Fandoms, wie dem Sentinel. Aber im Großen und Ganzen hänge ich immer noch in der Pegasus-Galaxie rum. Allerdings liebe ich es auch, die Leute zu überraschen ;)

Hinterlasse ein Kommentar!